Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) 

Die nachstehenden AGB enthalten auch die gesetzlichen Informationen zu Ihren Rechten als Verbraucher nach den Vorschriften über Verträge im Fernabsatz.

1. Geltungsbereich

Diese AGB gelten für alle Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer („Kunde”) über unseren Onlineshop mit uns abschließt. Entgegenstehenden oder ergänzenden AGB von Unternehmern wird hiermit widersprochen.

2. Vertragspartner

Der Vertrag kommt mit Lectus Health & Beauty, Inhaber Martyna Kostka, Rauschwalder Straße 41, 02826 Görlitz, als Verkäuferin zustande.

3. Vertragssprache, Speicherung Vertragstext

3.1 Der Vertragsschluss erfolgt in deutscher Sprache.

3.2 Der Vertragstext wird von uns auf unseren Systemen gespeichert, die jedoch für Kunden nicht zugänglich sind. Haben Sie ein Kundenkonto bei uns angelegt, können Sie nach Einloggen Ihre vergangenen Bestellungen einsehen. Der vollständige Vertragstext (Bestelldaten und AGB) ist dort jedoch nicht zugänglich. Wir senden Ihnen jedoch die Bestelldaten und AGB nach Ihrer Bestellung per E-Mail zu.

4. Vertragsschluss, Korrekturen

4.1 Mit Einstellung eines Artikels in den Onlineshop geben wir ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss über diesen Artikel ab. Sie können unsere Artikel zunächst unverbindlich in den Warenkorb legen und Ihre Eingaben vor Absenden Ihrer verbindlichen Bestellung jederzeit korrigieren, indem Sie die hierfür im Bestellprozess vorgesehenen Korrekturhilfen nutzen.

4.2 Der Vertrag mit uns kommt zustande, indem Sie durch Anklicken des Bestellbuttons das Angebot über die im Warenkorb enthaltenen Artikel annehmen. Unmittelbar nach dem Absenden Ihrer Bestellung erhalten Sie von uns eine Bestätigung per E-Mail.

5. Widerrufsrecht für Verbraucher

Sind Sie Verbraucher (§ 13 BGB), steht Ihnen bei einem Fernabsatzvertrag grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu. Die Einzelheiten zum Widerrufsrecht finden Sie in der Widerrufsbelehrung.

6. Lieferung, Gefahrübergang

6.1 Wir liefern Waren auf dem Versandweg an die von Ihnen bei der Bestellung angegebene Lieferadresse; wir liefern jedoch nicht an Packstationen. Eine Selbstabholung der Ware ist ebenfalls nicht möglich.

6.2 Gutscheine werden dem Kunden per E-Mail überlassen.

6.3 Zu den im Onlineshop angegebenen Produktpreisen kommen noch Liefer- und Versandkosten hinzu. Auf Anfall und Höhe der Versandkosten werden Sie bei den einzelnen Angeboten und im Bestellprozess ausdrücklich hingewiesen.

6.4 Sind Sie Verbraucher, erfolgt der Versand der Ware gemäß den gesetzlichen Bestimmungen auf unser Risiko, d.h. die Gefahr des zufälligen Untergangs bzw. der zufälligen Verschlechterung der Ware geht erst mit Übergabe an Sie oder an Ihren Beauftragten über; der Übergabe steht es gleich, wenn Sie sich in Annahmeverzug befinden oder schuldhaft sonstige Mitwirkungspflichten verletzen.

6.5 Sind Sie Unternehmer, geht das Transportrisiko auf Sie über, sobald wir die Ware dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert haben.

7. Zahlungsbedingungen

Ihnen stehen bei einer Bestellung im Onlineshop grundsätzlich folgende Zahlungsarten zur Verfügung:

Vorkasse

Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse teilen wir Ihnen unmittelbar nach der Bestellung unsere Bankverbindung in einer separaten E-Mail mit und liefern die Ware nach Zahlungseingang.

Kreditkarte

Mit Abgabe der Bestellung übermitteln Sie uns gleichzeitig Ihre Kreditkartendaten. Nach Ihrer Legitimation als rechtmäßiger Karteninhaber fordern wir Ihr Kreditkartenunternehmen unmittelbar nach der Bestellung zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf; diese wird durch Ihr Kreditkartenunternehmen automatisch durchgeführt und Ihre Kreditkarte belastet.

PayPal

Bei Zahlung mittels einer von PayPal angebotenen Zahlungsart erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg ("PayPal"). Sie werden im Rahmen des Bestellprozesses auf die PayPal-Webseite weitergeleitet. Um den Rechnungsbetrag per PayPal bezahlen zu können, müssen Sie bei PayPal registriert sein bzw. sich erst registrieren, sich beim Zahlungsvorgang mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen. Nach Abgabe Ihrer Bestellung fordern wir PayPal zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf; diese wird durch PayPal unmittelbar danach automatisch durchgeführt. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.

Sofortüberweisung

Bei Zahlung mittels Zahlungsart „Sofortüberweisung“ erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister SOFORT GmbH, Theresienhöhe 12, 80339 München („SOFORT“). Um den Rechnungsbetrag über „SOFORT“ bezahlen zu können, müssen Sie über ein für die Teilnahme an „SOFORT“ frei geschaltetes Online-Banking-Konto mit PIN/TAN-Verfahren verfügen, sich beim Zahlungsvorgang entsprechend legitimieren und die Zahlungsanweisung gegenüber „SOFORT“ bestätigen. Die Zahlungstransaktion wird unmittelbar danach von „SOFORT“ durchgeführt und Ihr Bankkonto belastet.

8. Eigentumsvorbehalt

8.1 Bis zur vollständigen Bezahlung behalten wir uns das Eigentum an der Ware vor.

8.2 Sind Sie Unternehmer, behalten wir uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor. Sie dürfen die Vorbehaltsware im ordentlichen Geschäftsbetrieb weiterveräußern; Sie treten jedoch sämtliche aus diesem Weiterverkauf entstehenden Forderungen - ungeachtet einer Verbindung oder Vermischung der Vorbehaltsware mit einer neuen Sache - in Höhe des Rechnungsbetrages an uns im Voraus ab, wir nehmen diese Abtretung hiermit an. Sie bleiben zur Einziehung der Forderungen ermächtigt; sofern und soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen uns gegenüber jedoch nicht nachkommen, sind wir berechtigt, die Forderungen selbst einzuziehen.

9. Mängelhaftungsrecht, Garantien, Kundendienst

9.1 Im Falle von Sach- und Rechtsmängeln und sonstigen Pflichtverletzungen finden die gesetzlichen Vorschriften zum Mängelhaftungsrecht Anwendung, sofern nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. In jedem Falle unberührt bleiben die gesetzlichen Vorschriften bei Endlieferung der Ware an einen Verbraucher.

9.2 Im Falle eines Mangels sind wir zur Nacherfüllung gem. den gesetzlichen Bestimmungen verpflichtet. Wir sind berechtigt, die geschuldete Nacherfüllung von der Zahlung des Kaufpreises abhängig zu machen; Sie sind jedoch berechtigt, einen im Verhältnis zum Mangel angemessenen Teil des Kaufpreises zurückzubehalten.

9.3 Sind Sie Unternehmer, haben wir die Wahl der Art der Nacherfüllung bzw. tragen wir die zum Zwecke der Prüfung und Nachbesserung aufgewendeten Kosten nur dann, wenn sich herausstellt, dass tatsächlich ein Mangel vorlag; andernfalls tragen Sie diese Kosten.

9.4 Informationen zu etwaigen Garantien und deren Bedingungen finden Sie jeweils in der Produktbeschreibung.

9.5 Sie erreichen unseren Kundendienst von Montag bis Freitag von 7:00 bis 15:00 Uhr unter der Telefonnummer +49 171206217 sowie per E-Mail unter kontakt@lectus24.de.

10. Transportschäden und Mängelrügen

10.1 Sind Sie Unternehmer, setzt die Geltendmachung von Mängelansprüchen die Einhaltung der kaufmännischen Untersuchungs- und Mängelanzeigepflichten Ihrerseits voraus. Unterlassen Sie die dort geregelte Anzeige, so gilt die Ware als von Ihnen genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Dies gilt nicht, falls wir einen Mangel arglistig verschwiegen haben.

10.2 Verbraucher werden für den Fall, dass Ware offensichtlich beschädigt angeliefert wird, gebeten, diese Schäden möglichst sofort beim Zusteller anzuzeigen und umgehend Kontakt mit uns aufzunehmen. Die Versäumung der Anzeige und/oder Kontaktaufnahme hat für die gesetzlichen Ansprüche und deren Durchsetzung, insbesondere die Gewährleistungsrechte, jedoch keinerlei Folgen.

11. Haftung

11.1 Wir haften auf Schadensersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund, nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Bei einfacher Fahrlässigkeit haften wir nur für Schäden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bzw. einer Verpflichtung, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf (sog. Kardinalpflicht oder wesentliche Vertragspflicht); in letzterem Fall ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden begrenzt.

11.2 Vorstehende Haftungsbeschränkungen gelten nicht im Falle des arglistigen Verschweigens eines Mangels oder der Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit der Ware durch uns oder soweit Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz betroffen sind.

11.3 Wegen einer Pflichtverletzung, die nicht auf einem Mangel beruht, kann der Kunde nur zurücktreten oder kündigen, wenn wir die Pflichtverletzung zu vertreten haben. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Voraussetzungen und Rechtsfolgen.

12. Verjährung

12.1 Für Verbraucher beträgt die Verjährungsfrist für Mängelansprüche bei gebrauchten Sachen ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Für Unternehmer beträgt die Verjährungsfrist für Mängelansprüche ein Jahr nach Gefahrübergang.

12.2 Die Verjährungsfrist für dingliche Herausgabeansprüche Dritter richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften. Ebenfalls unberührt bleiben die gesetzlichen Vorschriften zur Verjährung bei der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung sowie bei Arglist, bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflichten) sowie im Rahmen eines Garantieversprechens, soweit vereinbart.

12.3 Die (vorstehenden) kaufrechtlichen Verjährungsfristen gelten auch für vertragliche und außervertragliche Schadensersatzansprüche des Kunden, die auf einem Mangel der gelieferten Ware beruhen, es sei denn, die Anwendung der regelmäßigen gesetzlichen Verjährungsfristen führt im Einzelfall zu einer kürzeren Verjährung.

12.4 Für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz gelten stets die Verjährungsfristen nach dem Produkthaftungsgesetz. Ansonsten gelten für Schadensersatzansprüche des Kunden ausschließlich die gesetzlichen Verjährungsfristen.

13. Gerichtsstand, anwendbares Recht

13.1 Sind Sie Unternehmer, ist ausschließlicher - auch internationaler - Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder anlässlich dieser AGB und des mit Ihnen geschlossenen Vertrages unser Sitz; wir sind jedoch berechtigt, auch Klage am Erfüllungsort zu erheben. Sind Sie Verbraucher, richtet sich der Gerichtsstand nach den gesetzlichen Vorschriften.

13.2 Sind Sie Unternehmer, gilt deutsches Recht unter Ausschluss aller internationaler und supranationaler (Vertrags-)Rechtsordnungen, insbesondere des UN-Kaufrechts. Sind Sie Verbraucher, richtet sich das anwendbare Recht nach den gesetzlichen Vorschriften.

14. Salvatorische Klausel

Ist eine der vorstehenden Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam, bleiben alle anderen Bestimmungen hiervon unberührt.

15. Streitbeilegung

15.1 Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden https://ec.europa.eu/consumers/odr/.

15.2 Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir weder verpflichtet noch bereit.

Stand: 04.10.2018